„Abgeschleppt!

Die Geschichte des Göttinger Abschleppunternehmens Körner“

 

Seit 2018 wartet im PS.Depot Lkw+Bus ein weiteres Highlight auf die Besucher. Zusätzlich zu den individuellen Geschichten der rund 300 Nutzfahrzeuge wird noch eine weitere Geschichte erzählt.


Die Ausstellung „Abgeschleppt! – Die Geschichte des Göttinger Abschleppunternehmens Körner“ erzählt von Familie Körner, die es sich nach dem Zweiten Weltkrieg zur Aufgabe gemacht hat, verunglückte LKW aus der Region zu bergen. Auf der A7 und der B27 waren sie knapp zehn Jahre lang im Einsatz, um Fahrzeugen in Not zu helfen. Dabei erlebten sie allerhand Geschichten, die in Erinnerung geblieben sind. Auf den Einsätzen immer dabei war eine Fotokamera, um Unfälle zu dokumentieren. Erfahren Sie mehr über den beruflichen Werdegang der Familie Körner und von kuriosen Geschichten aus ihren Einsätzen. Werfen Sie auch einen kurzen Blick in die gegenwärtige Situation von Sicherheit und Unfallverhütung.

Übrigens: Bei der (Bilder-)Ausstellung handelt es sich um die Projektabschlussarbeit unseres ehemaligen FSJler 2017/2018 Tim Schrank. Sie ist im PS.Depot Lkw+Bus (Otto Hahn Park, Otto-Hahn-Str. 3-5) aufgebaut und während der Sommersaison (April bis Oktober) jeden Samstag zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr zu besichtigen.

Der Eintritt zu „Abgeschleppt! Die Geschichte des Göttinger Abschleppunternehmens Körner" ist im regulären Eintrittspreis des Depotbesuches enthalten.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer zur Ausstellung.