Aktuelle Neuigkeiten

zurück 19. September 2019

Kooperation zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen

Jobcenter Landkreis Northeim, HKS Unternehmensgruppe und PS.SPEICHER vereinbaren Kooperation zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen | Noch freie Plätze vorhanden | Auswahlverfahren beginnt im Herbst

Der PS.SPEICHER ist bei vielen Gästen aus nah und fern ein beliebter Ausflugsort, in Kürze könnte er auch für manche Menschen den Weg aus der Arbeitslosigkeit weisen. Gemeinsam wollen der PS.SPEICHER und die Geschäftsstelle Einbeck des Jobcenter Landkreis Northeim ein Modellprojekt auflegen, um Menschen, die von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind, wieder in Beschäftigung zu bringen. Die Maßnahme wird im Rahmen eines Förderprogrammes der Bundesregierung zum Teilhabechancengesetz realisiert.

Im PS.SPEICHER und in seinen Depots, in der die riesige Sammlung historischer Fahrzeuge aufbewahrt wird, gibt es viel zu tun. Neben der täglichen Arbeit rund um die Gäste im PS.SPEICHER, gibt es viele Aufgaben, die die festangestellten Mitarbeitenden und die ehrenamtlich Helfenden der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus, die den PS.SPEICHER betreibt, nicht alleine bewerkstelligen können: Das geht von der Pflege der Fahrzeuge bis hin zu Archivarbeiten und dem Aufbau und der Pflege von Datenbanken. Noch mehr gilt das für das kommende Jahr. Denn dann sollen neben dem PS.Depot Lkw+Bus, das bereits von ehrenamtlich Mitarbeitenden betrieben wird, weitere Depots für Publikum zugänglich gemacht werden. Spätestens dann kommen auch Betreuungs- und Bewachungsaufgaben dazu, müssen Exponate beschildert und Tickets verkauft werden.

Da kommt die Initiative des Bundes zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen gerade zur rechten Zeit. Auch das Jobcenter freut sich, mit dem PS.SPEICHER einen starken Partner gefunden zu haben: „Der PS.SPEICHER hat nicht nur einen guten Ruf als Museum und als Arbeitgeber“, meint Axel Pfeiffer, Teamleiter im Jobcenter, „sondern bietet auch attraktive Einsatzmöglichkeiten, die über die Beschäftigungsangebote, die Langzeitarbeitslosen üblicherweise offen stehen, hinausgehen.“ Auch Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.SPEICHER, ist zuversichtlich über den Erfolg der Maßnahme: „Wir freuen uns, wenn wir auf der Grundlage dieses Beschäftigungsprogrammes befähigt werden, Dinge zu realisieren, die wir als gemeinnützige Stiftung aus eigenen Kräften nicht stemmen könnten.“
 
Wichtig ist allen Beteiligten, dass keine bestehenden Aufgaben ersetzt oder gar laufende Beschäftigungsverhältnisse berührt werden. Entsprechend ist auch der Sicherheitsdienst des PS.SPEICHER, die Firma HKS Sicherheitsservice aus Hardegsen, mit im Boot. Über die Firma HKS soll auch das Personalmanagement und die Einsatzplanung verlaufen.

Insgesamt sollen nach derzeitiger Planung 15 förderfähige Stellen im PS.SPEICHER geschaffen werden. Bewerbungen sind ab sofort beim Jobcenter möglich. Ansprechpartnerin dort ist Simone Korf, Telefon. 05551-9803997. In Frage kommen vor allem Menschen, die älter als 25 Jahre sind und seit mindestens 6 Jahren im Bezug von Arbeitslosengeld II stehen oder mindestens 2 Jahre arbeitslos sind.

Im September fand jetzt ein gemeinsames Treffen aller Interessierten im PS.SPEICHER statt, bei dem die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten vorgestellt und alle entstehenden Fragen beantwortet wurden. Der Start des Programmes ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen, dann sollen die ersten neuen Mitarbeitenden erste Erfahrungen im PS.SPEICHER sammeln und sich auf die Aufgaben vorbereiten können.