Neuigkeiten

Geht's noch leichter mit 125 PS?

16. Juni 2015

Wenn Sie glauben, dass die leichtesten Supersport-Maschinen aus Japan stammen, dann irren Sie sich: Die FörderFreunde PS.SPEICHER e.V. haben uns ein ultraleichtes Sportmotorrad mit einem Gewicht von gerade mal 155 Kilogramm bei einer Leistung von 125 PS geschenkt. Hier aus Einbeck kommt die "MBS 656", von der bisher nur 8 Stück existieren. Erworben haben die FörderFreunde das Motorrad von Axel Banik, der es bisher als Leihgabe für unsere Ausstellung zur Verfügung stellte.

"Danke für ihren Mut, ihre Genialität und ihre Kraft, eine solche Rakete auf zwei Rädern zu konstruieren", sagte der Stiftungsratsvorsitzende Karl-Heinz Rehkopf bei der Übergabe in Richtung Chefingenieur Heiko Heinemeyer.

"MBS" steht für Motorrad Bau Stroit. 1987 hatte Heinemeyer seine erste eigene Motorradwerkstatt in dem Einbecker Ortsteil eröffnet. Sein Ziel: ein Motorrad, das bei minimalem Gewicht maximale Leistung und optimale Fahrbarkeit in sich vereint. Und das ist ihm gelungen. Nur die Hülle des 600er-Motors von Kawasaki ist noch original, das Innenleben wurde komplett ausgetauscht und die Leistung auf 125 PS gehoben. Die Maschine schafft damit ca. 260 km/h bei einer Beschleunigung, die wohl ihresgleichen sucht. Alle Kunststoffteile der Maschine wurden aus Kohlefaser gefertigt. Die Schrauben bestehen aus Titan. Der Großteil der verbauten Teile sind Eigenentwicklungen. Und es geht noch exklusiver: Die Racing-Version wiegt nur 135 kg bei einer Leistung von 130 PS.

Wir danken den FörderFreunden für dieses Hightech-Geschenk und freuen uns, dass es unseren Besuchern auch weiterhin zur Verfügung steht. Ausgestellt ist die MBS 656 auf dem Weg zu den "Zukunftsvisionen" in Saal 8.

Weblinks