Sonderausstellung: Unter Strom

„130 Jahre Elektromobilität auf Rädern"


Dass die Elektromobilität nicht einfach nur ein Thema unserer Tage ist, sondern bereits genauso lange daran geforscht und gearbeitet wird wie an Verbrennungsmotoren, zeigt unsere Sonderausstellung „Unter Strom – 130 Jahre Elektromobilität auf Rädern“. Seit April 2018 gibt es in der PS.Halle erstmals einen vollständigen und lückenlosen Überblick über die wechselhafte Geschichte und Entwicklung der E-Mobilität  - von den Anfängen vor 130 Jahren bis in die Gegenwart.

Anhand der ausgestellten batteriebetriebenen Exponate können die Besucher verstehen, wie sich die Elektromobilität von den ersten Versuchen über durchaus alltagstaugliche Varianten bis zu heutigen Serienfahrzeugen entwickelt hat. So fuhren bereits vor über 100 Jahren Elektromobile mit durchaus passablen Reichweiten auf unseren Straßen. Und noch in den 1910er Jahren war offen, ob sich der Verbrennungsmotor oder der Elektromotor im Alltagsgebrauch letztendlich durchsetzt.

In der Ausstellung befinden sich einige Schätze vom Anfang des 20. Jahrhunderts sowie interessante Einzelstücke und Prototypen aus der Zeit des vermeintlichen, fast 70-jährigen Stillstands der Elektromobilität.

Wir freuen uns auf viele Besucher in der PS.Halle. „Unter Strom“ ist voraussichtlich bis Sommer 2019 zu sehen. Wie üblich, ist der Eintritt im Preis für die Sonderausstellungen enthalten.