PS.SPEICHER Rad PS.SPEICHER Rad PS.SPEICHER Rad

Presseinformationen 2020

Allgemeine Fakten:

PS.SPEICHER und die Kulturstiftung Kornhaus

einblenden

Pressemitteilung vom 15.10.2020: Göttinger Symphonie Orchester erklingt wieder: Neue Konzertreihe im PS.SPEICHER in Einbeck

einblenden

Göttinger Symphonie Orchester erklingt wieder: Neue Konzertreihe im PS.SPEICHER in Einbeck

Das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) ist zurück im PS.SPEICHER. Am 30. Oktober mit „Egmont“ und am 12. Dezember mit dem „Symphonic Christmas“, verwöhnen die Musiker ihr Publikum mit den ersten beiden Darbietungen ihrer neuen Konzertreihe unter der Leitung des Chefdirigenten Nicholas Milton.

Nach der Corona bedingten Spielpause startet das GSO mit „Egmont“ in die neue Spielzeit. Für Bruch: Violinenkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, konnten das Göttinger Vollorchester den gefragten Violinisten Emmanuel Tjeknavorian gewinnen. Die zweite Konzerthälfte widmet sich Beethoven: Musik zu Johann Wolfgang von Goethes „Egmont“ op.84. Interpretiert wird das Melodram von Florian Eppinger.

Passend zur besinnlichen Adventsstimmung, findest am 12. Dezember das Weihnachtskonzert „Symphonic Christmas“ mit der englischen Sängerin Mary Carewe statt. Die Künstlerin bietet English Christmas Classics dar und sorgt für ein vorweihnachtliches Konzertereignis der ganz besonderen Art. Mit dabei auch allseits beliebte Lieder, wie silent night. Moderiert wird der Abend von Mary Carewe und Nicholas Milton.

Nach den vielen Veranstaltungen, die Corona bedingt abgesagt werden mussten, ist es für den PS.SPEICHER eine große Freude mit dem Göttinger Symphonie Orchester endlich wieder live Konzertmusik in der PS.Halle erklingen lassen zu können, erklärt Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel.

Auch Nicholas Milton ist sich sicher: „Das Publikum ist hungrig nach dem gewissen Etwas, was Musik der Seele schenkt.“ Die Pause nutzen die Göttinger Musiker, um in kleinen Ensembles ihr Publikum in Kirchen, auf der Straße und bei Charitykonzerten zu begeistern. Seit Juli probten die Künstler ihre Stücke auf Abstand in der Göttinger Lokhalle. Für alle Beteiligten am Anfang keine leichte Situation, erklärt Milton, sitzen sie doch sonst eng zusammen, um gut zu hören. Das Spielen auf Abstand haben die Vollblutmusiker jetzt in Perfektion gebracht. „Für uns ist es egal, ob wir vor 5.000 oder 150 Gästen spielen. Was uns bewegt ist die Freude der Menschen“, sagt Milton.    

Karten erhalten Interessierte im Vorverkauf als Einzelkarte oder im Doppelkontingent vor Ort im PS.SPEICHER sowie bei www.reservix.de. Aufgrund der aktuellen Corona Bestimmungen müssen die Tickets personalisiert werden. Es gilt eine freie Platzwahl mit einem Einheitspreis von 26,40 Euro, für Schüler 11 Euro.

Das Auftaktkonzert „Egmont“ am 30. Oktober beginnt um 19:30 Uhr in der PS.Halle. Das Symphonic Christmas Konzert startet am 12. Dezember ebenfalls in der PS.Halle um 17:00 Uhr.

Um die Veranstaltung überhaupt durchführen zu dürfen, müssen natürlich sämtliche Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie eingehalten werden. Dies bedeutet, dass alle Gäste die Abstandsregelungen einhalten müssen und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Form einer Alltags- oder Community-Maske unumgänglich ist. Behelfsmäßig ist auch eine Bedeckung mit einem Schal oder Tuch möglich. Zudem wurde der Bestuhlungsplan für die PS.Halle dementsprechend angepasst und umfasst eine maximale Kapazität von 150 Plätzen.  

Pressemitteilung vom 04.09.2020.: Ein weiterer Schritt zum OIdtimermekka Einbeck: Mit dem PS.Depot Automobil öffnet ein weiteres Depots des PS.SPEICHER

einblenden

Ein weiterer Schritt zum OIdtimermekka Einbeck: Mit dem PS.Depot Automobil öffnet ein weiteres Depots des PS.SPEICHER


Mit dem PS.Depot Automobil ist seit dem 05. September ein weiteres Depot des PS.SPEICHER Einbeck öffentlich zugänglich. Den Gästen erschließt sich nun die volle Bandbreite der historischen Mobilität vom Moped bis zum Lkw in der größten Sammlung historischer Fahrzeuge Europas.  

Nachdem im Juli und August bereits das PS.Depot Kleinwagen und das PS.Depot Motorrad an den Start gingen und im PS.Depot Lkw + Bus ein neuer Ausstellungsbereich für die Lanz-Bulldog-Sammlung öffnete, ist nun auch die vierte Außenstelle des PS.SPEICHER in Einbeck zugänglich. Im PS.Depot Automobil warten auf Oldtimerfans und interessierte Besucher auf 3.800 qm über 200 Autos – vorrangig aus der Wirtschaftswunderzeit. Auf zwei Ebenen sind eine Vielfalt an Fahrzeugen der Marken VW, BMW, Ford, Mercedes-Benz, Opel, Adler und Borgward sowie Einzelmarken zu entdecken.

Mit seiner Hauptausstellung und den vier Depotstandorten verfügt der PS.SPEICHER in Einbeck ab sofort über die größte zugängliche Sammlung historischer Fahrzeuge dieser Art in Europa. Insgesamt umfasst die Sammlung rund 2.500 Exponate, die an den insgesamt fünf Standorten im Stadtgebiet zu besichtigen sind. Dabei ist den Verantwortlichen beim PS.SPEICHER bewusst, dass kaum jemand in der Lage sein wird, alle Fahrzeuge und Räume an einem Tag zu sehen. „Das übersteigt die Aufnahmefähigkeit selbst hartgesottener Oldtimerenthusiasten“, weiß Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.SPEICHER: „Da muss man entweder Prioritäten setzen oder einen Tag dranhängen.“

Das dürfte auch im Interesse der Stadt Einbeck sein, denn mit dem nun geöffneten PS.Depot Automobil macht die kleine Stadt in Südniedersachsen einen großen Schritt auf dem Weg zum Oldtimermekka Europas, von dem die Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek gerne behauptet, dass „jeder Oldtimerfan es einmal im Leben besucht haben sollte“. Bereits mit der Eröffnung des PS.SPEICHER vor sechs Jahren erlebte die Stadt einen touristischen Boom und wirtschaftlichen Aufschwung, der – sobald sich die touristischen Verkehre wieder normalisieren – mit den nun zugänglichen Depots eine weitere Belebung erfahren dürfte.

Das große Feuerwerk, das sich Stifter Karl-Heinz Rehkopf für die Depoteröffnung gewünscht hat, konnte indes aufgrund von Corona in diesem Sommer nicht stattfinden. Statt mit einem großen Knall alle Depots gleichzeitig für Besucher zu präsentieren, öffnete seit Juli monatlich ein PS.Depot sowie der Ausstellungsbereich „LANZ-Wirtschaft“ im PS.Depot Lkw + Bus seine Türen und Tore für Besucher.

Zahlreiche Einzelstücke, die nur in kleinen und exklusiven Serien gefertigt wurden sowie längst vergessene Marken, bilden die Highlights der Ausstellung im PS.Depot Automobil. Eine echte Rarität ist der Stoewer 8 Typ S 10. Weltweit gibt es nur noch vier Exemplare – einst stand der Hersteller in Konkurrenz zu Horch und Mercedes-Benz. Besucher können sich auch auf einen Tatra Typ 87 freuen. Noch heute gilt das Fahrzeug als Meilenstein der Automobilgeschichte. „Wir leiten unsere Besucher anhand von Highlightexponaten durch das Depot. Sie knüpfen den roten Faden, der sich durch die Räume zieht, zeigen einen Querschnitt der Marken und Baujahre. Vom einfachen Volkswagen über rare Einzelstücke bis zur Luxusklasse“, sagt Sascha Fillies, Ausstellungsleiter im PS.SPEICHER.

Auch technische Neuheiten, wie das bildschöne Citroën DS Cabriolet (franz. la déesse – zu Deutsch: die Göttin), einzigartig für die damalige Zeit mit einer hydropneumatischen Federung ausgestattet, dürfen in der Sammlung nicht fehlen. Bei abgestelltem Motor senkt sich das Fahrzeug ab, sodass die Karosserie auf Gummipuffern zum Liegen kommt. Beim Start des Motors hebt sich der Wagen mehrere Zentimeter in die Höhe.

Ein besonderes Highlight ist der sehenswerte Mercedes 8/18. Ausgestattet mit dem damals neu entwickelten Kardanantrieb, stand das Fahrzeug jahrzehntelang in verschiedenen Samm¬lungen und Museen auf der ganzen Welt. Der Wagen befindet sich weitestgehend im Originalzustand und ist fahrbereit, so wie die meisten der Exponate des PS.Depot Automobil. Viele der Oldtimer sind daher noch auf Fahrzeugtreffen und Rallyes unterwegs.

Das PS.Depot Automobil ist in vorgegebenen Zeitfenstern zugänglich. Die Gruppengröße ist begrenzt auf zwanzig Personen. Aus diesem Grund ist eine vorhergehende Reservierung über die Buchungsseite erforderlich. Bei Bedarf werden weitere Zeitfenster eingerichtet.

Zeitfenster werden Dienstag bis Freitag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr angeboten. Für Gruppen sind individuelle Terminvereinbarungen möglich. Beginn des Rundgangs ist das Besucherzentrum im PS.Depot Kleinwagen, Altendorfer Tor 3, 37574 Einbeck. Zufahrt über die Schusterstraße. Der Eintritt in ein Depot beträgt 10 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Gefördert wird das Projekt durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Landesentwicklung (EFRE) über die Förderbank des Landes Niedersachsen (NBank).

Pressemitteilung vom 03.09.20200: Im Besucherzentrum der PS.Depots findet die Einrichtung der Kneipe „Zur Stadt Einbeck“ eine vorläufige Heimat

einblenden

Im Besucherzentrum der PS.Depots findet die Einrichtung der Kneipe „Zur Stadt Einbeck“ eine vorläufige Heimat


EINBECK.  Am liebsten hätte Rainer Koch, Chef der Einbecker Senfmühle, es gesehen, wenn die Kneipenausstattung von Inge Schneider im geplanten Besucherzentrum der Senfmühle in der Knochenhauerstraße gestanden hätte. Aber nachdem die Planungen dafür geändert wurden, fiel es dem Einbecker Unternehmer leicht, Theke und Tische als Dauerleihgabe in das Besucherzentrum der PS.Depots abzugeben.

Die Kneipe „Zur Stadt Einbeck“ in der Benser Straße ist vielen Einbecker noch gut bekannt. Lange Jahre lang betrieb Inge Schneider das Traditionshaus. Als die Kneipe geschlossen werden musste, wäre das Mobiliar um ein Haar entsorgt worden, wenn Rainer Koch dieses Stückchen Stadt- und Gastronomiegeschichte nicht gerettet hätte. Auf Vermittlung von Martin Deutsch vom Brauhaus schließlich kam die Einrichtung in das Besucherzentrum und dient den dort wartenden Gästen als Sitzecke. In einem weiteren Schritt soll die Zapfanlage wieder in Betrieb genommen werden, so dass dort bei Veranstaltungen auch einmal ein kühles Bier gezapft werden kann. Einbecker versteht sich.

Seit heute erinnert eine kleine Gedenktafel an den Hintergrund der Leihgabe.

Pressemitteilung vom 18.08.2020:
Bikertreff mit Depoteinweihung: Zweiter PS.Bikertag in Einbeck am 22. August

einblenden

Bikertreff mit Depoteinweihung: Zweiter PS.Bikertag in Einbeck am 22. August

EINBECK. Am 22. August findet zwischen 11 Uhr und 17 Uhr der zweite PS.Bikertag des PS.SPEICHER statt. Weiterhin wird an diesem Tag das PS.Depot Motorrad durch Toni Mang eingeweiht.

Anders als im vergangenen Jahr treffen sich die Biker diesmal nicht am PS.SPEICHER, sondern am Besucherzentrum des PS.Depot Kleinwagen (Altendorfer Tor 3, Zufahrt über die Schusterstraße). Neben der Möglichkeit, sich unverbindlich zu treffen und bei Benzingesprächen auszutauschen, bietet der PS.SPEICHER den Gästen auch die Möglichkeit, das PS.Depot Motorrad zu besichtigen. Auf 3.500 qm warten mehr als 800 Zweiräder aus einhundertdreißig Jahren Motorradgeschichte auf die Besucher. Alle Besucher, die einen Bikertag-Pin für 5 Euro erwerben, erhalten Eintritt ins Depot. Ein Teil des Eintrittspreises wird zugunsten der „PlankenParty“ gespendet, einer Aktion zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Motorradfahrer.

Das PS.Depot Motorrad ist zwar bereits seit dem 15.08. für Besucher zugänglich. Offiziell eröffnet wird es aber erst im Rahmen des PS.Bikertages durch Rennsportlegende Toni Mang. Der fünffache Motorradweltmeister schreibt im Zeitraum von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr Autogramme. Begleitet wird Mang durch seinen ehemaligen Chefmechaniker Sepp Schlögl. Am Vorabend des PS.Bikertages spricht Toni Mang im Rahmen der Vortragsreihe der FörderFreunde PS.SPEICHER e.V. über seine Zeit im Rennsport. Dieser Vortrag ist bereits ausverkauft.
Der PS.Bikertag wird unterstützt durch die Firma Kühn Sicherheit aus Hildesheim.

Die Veranstaltung findet unter Corona-Regeln statt. Alle Besucher müssen die entsprechenden Regularien berücksichtigen. So müssen die Abstands-regeln eingehalten werden und es muss in den geschlossenen Räumen ein Mund-Nasen-Schutzes in Form einer Alltags- oder Community-Maske getra-gen werden. Behelfsmäßig ist auch eine Bedeckung mit einem Schal oder Tuch möglich.

Pressemitteilung vom 13.08.2020:
Zweiräder soweit das Auge reicht: Im August 2020 öffnet der PS.SPEICHER in Einbeck das PS.Depot Motorrad

einblenden

Zweiräder soweit das Auge reicht: Im August 2020 öffnet der PS.SPEICHER in Einbeck das PS.Depot Motorrad

EINBECK. Bereits seit Ende Juli ist das Kleinwagendepot des PS.SPEICHER zugänglich; im August 2020 folgt nun das PS.Depot Motorrad. Auf 3.500 qm über drei Etagen sind mehr als 800 Zweiräder aus hundertdreißig Jahren Motorradgeschichte zu bestaunen. Insgesamt verfügt der PS.SPEICHER mit seiner Hauptausstellung und den Depots über die größte zugängliche Sammlung historischer Fahrzeuge Europas.

Schon zur Eröffnung des PS.Depot Kleinwagen Ende Juli konnten sich die Verantwortlichen des PS.SPEICHER trotz der durch Corona bedingten Einschränkungen über guten Publikumszuspruch freuen. Ab dem 15. August folgt nun der zweite Schritt der dreistufigen Öffnung aller Einbecker Depots und geht das PS.Depot Motorrad in Betrieb. Eine Woche später, am Samstag, den 22. August, ist im Rahmen des Einbecker Bikertags 2020 eine offizielle Eröffnung geplant. Anfang September schließlich soll das PS.Depot Automobil eröffnet werden und damit fast die gesamte Sammlung des Stifters Karl-Heinz Rehkopf zugänglich sein. Darüber hinaus befinden sich noch rund 200 Fahrräder und Fahrräder mit Hilfsmotor in den Depots, die aber zunächst noch nicht präsentiert werden.

Bei dem PS.Depot Motorrad handelt es sich um eine denkmalgeschützte, ehemalige Tapetenfabrik. Entsprechend sind dort nicht nur Motorräder, son-dern auch Tapetendruckmaschinen und über 1.000 originale Druckrollen zu sehen.

Eine kleine Sonderausstellung beleuchtet die Geschichte der Fabrik. Die Ausstellung ist unter Einbeziehung ehemaliger Beschäftigter und mit Unter-stützung des Stadtarchivs der Stadt Einbeck entstanden. Schon seit 1839 sind in Einbeck im Handdruckverfahren Tapeten hergestellt worden. Die Fab-rik in der Bismarckstraße – die spätere „Vereta“ – nahm Ende des 19. Jahr-hunderts die Produktion auf. Bis zum Ende der 1980er Jahre war Einbeck eines der Zentren der deutschen Tapetenproduktion.

Das PS.Depot Motorrad ist – wie alle anderen PS.Depots auch - nur im Rahmen einer begleiteten Tour in vorgegebenen Zeitfenstern zugänglich. Die Gruppengröße ist - coronabedingt - zunächst begrenzt auf zehn Personen. Aus diesem Grund empfiehlt der PS.SPEICHER eine vorherige Reservierung über die Buchungsseite https://ps-speicher.regiondo.de/kategorien. Bei steigender Nachfrage werden die verfügbaren Zeitfenster angepasst.

Zeitfenster werden von Dienstag bis Freitag von 11:00 Uhr bis 15.00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 16.00 Uhr angeboten. Für Gruppen sind individuelle Terminvereinbarungen möglich. Beginn des Rundgangs ist das Besucherzentrum im PS.Depot Kleinwagen, Altendorfer Tor 3, 37574 Einbeck. Die Zufahrt erfolgt über die Schusterstraße. Der Eintritt in ein Depot beträgt 10,- €, ermäßigt   6,- €.

Gefördert wird das Projekt durch Mittel aus dem Europäischen Fond für Regionale Landesentwicklung (EFRE) durch die Förderbank des Landes Niedersachsen (NBank).

Über weitere Aktionen, Öffnungszeiten und Eintrittspreise informiert der PS.SPEICHER unter www.ps-speicher.de.

Pressemitteilung vom 07.08.2020:
Ab 08.08.: Im PS.Depot Lkw+Bus öffnet der neue Ausstellungsbereich „Lanz-Wirtschaft“

einblenden

Ab 08.08.: Im PS.Depot Lkw+Bus öffnet der neue Ausstellungsbereich „Lanz-Wirtschaft“


EINBECK. Das PS.Depot Lkw+Bus im Otto Hahn Park Einbeck wird um einen Ausstellungsbereich reicher: Ab dem 08. August präsentiert die „Lanz-Wirtschaft“ jeweils samstags Lanz Bulldogs und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge.

Unter Treckerfans nehmen die Landmaschinen der Marke Lanz einen ganz besonderen Stellenwert ein. Gelten die Ackerschlepper mit dem markanten Glühkopfmotor doch als ebenso unverwüstlich wie charaktervoll. Jetzt sind die Lanz Bulldogs aus der Sammlung von Stifter Karl-Heinz Rehkopf erstmals vollständig zusammen mit anderen landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen zu besichtigen. Für die insgesamt 52 Landmaschinen ist ein eigener Ausstellungsbereich innerhalb des PS.Depot Lkw+Bus geschaffen worden: Die „Lanz-Wirtschaft“.
 
Die Ausstellung zeigt 32 Lanz Bulldogs, von denen die meisten sogar fahrbereit sind. Darunter befinden sich der kleinste (8 PS) und der größte (63 PS) gebaute Lanz Bulldog mit Glühkopfmotor. Darüber hinaus sind Dampfmaschinen, Dreschmaschinen, Raupen, Holzvergaser, Eilbulldogs und Ackerbulldogs zu bestaunen. Aus fast allen Lanz-Epochen ist ein Fahrzeug vorhanden. Auch sehr seltene Exponate, die nur noch in ganz geringer Stückzahl erhalten sind, beherbergt die Sammlung.

Das Gesamtbild, das sich den Besuchern bietet, ist einzigartig. „Alle unsere Exponate haben eine Geschichte. Sie haben ein bewegtes Leben hinter sich, schließlich sind sie gebaut worden, um schwer zu arbeiten“, sagt Andreas Bock, PS.SPEICHER-Kurator Lanz Bulldog.

Für Karl-Heinz Rehkopf, Stifter des PS.SPEICHER, hängen ganz besondere Erinnerungen an den Lanz-Fahrzeugen. Bereits als Kind hat er bei seinem Onkel in der Landwirtschaft geholfen und damals das Lanz Bulldog fahren gelernt.

Das PS.Depot Lkw+Bus ist jeden Samstag in der Saison von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt zur „Lanz-Wirtschaft“ ist im Eintritt zum PS.Depot Lkw+Bus enthalten.
 
Über weitere Aktionen, Öffnungszeiten, Eintrittspreise informiert der PS.SPEICHER unter www.ps-speicher.de.

Pressemitteilung vom 16.07.2020:
Oldtimerschätze kommen ans Licht: Der PS.SPEICHER in Einbeck zeigt erstmals seine gesamte Sammlung und öffnet seine PS.Depots

einblenden

Der PS.SPEICHER öffnet im Sommer 2020 nacheinander drei seiner PS.Depots. Damit ist die größte Oldtimersammlung dieser Art in Europa öffentlich zugänglich. Zugleich unterstreicht sie damit die Bedeutung der Fachwerkstadt Einbeck nicht nur als attraktives Reiseziel, sondern zunehmend auch als Mekka der Oldtimerszene.  

Als erstes öffnet das PS.Depot Kleinwagen am Sonntag, 19. Juli. Am Samstag, 15. August folgt das PS.Depot Motorrad und am Samstag, 5. September rundet das PS.Depot Automobil den PS.SPEICHER-Sommer ab. Das bereits im Juni 2016 eröffnete PS.Depot Lkw+Bus erhält ab Samstag, 8. August, den neuen Ausstellungsbereich „Lanz-Wirtschaft“. Dieser umfasst eine exklusive Auswahl an Lanz Bulldog sowie weiteren landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Damit beheimatet Einbeck mit etwa 2.500 Fahrzeugen Europas größte öffentlich zugängliche Oldtimersammlung. Bis auf das PS.Depot Lkw+Bus befinden sich alle Depots in Innenstadtnähe.

Die Depot-Ausstellungen basieren auf der Sammlung des Stifters Karl-Heinz Rehkopf. Sie umfasst die gesamte motorisierte Entwicklungsgeschichte der Bereiche Pkw, Lkw und Motorrad. Es handelt sich um nicht weniger als das Lebenswerk des umtriebigen Einbecker Kaufmanns. Sein Wunsch, die riesige Menge an Fahrzeugen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, erfüllte sich 2014 zunächst mit der Eröffnung des in einem historischen Kornspeicher untergebrachten PS.SPEICHER. Karl-Heinz Rehkopf schuf dort eine Erlebnisausstellung, die in ihrer Größe und Vielfalt einzigartig ist und die generationsübergreifend Begeisterung auslöst.

„Im PS.SPEICHER kann jeder seinen Träumen nachgehen, seine Jugend zurückholen und zugleich den technischen Fortschritt eines Jahrhunderts erleben. Das Interesse der Besucher*innen übertrifft meine kühnsten Erwartungen“, sagt Karl-Heinz Rehkopf. „Es ist ein großes Glück für mich, mit ansehen zu dürfen, wie mein Geschenk Früchte trägt.“ Das schönste Besucherkompliment sei es für ihn, wenn Gäste nach einem Besuch sagen, dass sie sich in der Sammlung wiederfinden und mit dem PS.SPEICHER identifizieren können.

Ursprünglich sollte die Eröffnung der drei PS.Depots zeitgleich mit den Einbecker Oldtimer Tagen im Juli erfolgen. Doch die Corona-Pandemie hat auch in Einbeck die Planungen komplett durcheinandergebracht. Daher mussten die Verantwortlichen das Konzept auf diese Variante in mehreren Schritten anpassen, um die Sammlung überhaupt noch in diesem Jahr zeigen zu können.

Das PS.Depot Kleinwagen ist im Rahmen einer begleiteten Tour in festgelegten Zeitfenstern zugänglich. Die zulässige Gruppengröße, die jeweils eingelassen werden kann, ist begrenzt. Aus diesem Grund empfehlen wir eine vorherige Reservierung. Dies ist über die Buchungsseite: https://ps-speicher.regiondo.de/kategorien möglich.

Die aktuell verfügbaren Zeitfenster befinden sich in den Zeiträumen: Dienstags bis freitags von 11 Uhr bis 15 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 Uhr bis 16 Uhr. Mit steigender Nachfrage werden auch zusätzliche Zeitfenster angeboten. Bitte informieren sie sich auf der Buchungsseite über die jeweils aktuell verfügbaren Zeitfenster. Die Depots sind saisonal von April bis Oktober geöffnet. Der Eintritt für den Besuch je PS.Depot beträgt 10 Euro pro Person, ermäßigt 6 Euro. Das PS.Depot Kleinwagen sowie das Besucherzentrum befindet sich im Altendorfer Tor 3. Die Zufahrt erfolgt über die Schusterstraße.

Das PS.Depot Lkw+Bus im Otto Hahn Park ist ebenfalls von April bis Oktober unverändert jeden Samstag in der Saison von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mit der schrittweisen Öffnung ergeben sich zugleich Chancen für die Stadt Einbeck. Denn so finden all jene Gäste ein attraktives Tagesreiseziel, die in diesem Jahr auf die große Urlaubsreise verzichten und in der Heimat bleiben möchten.

Die Investitionen für den Umbau der drei PS.Depots belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro; ein großer Teil der Mittel fließt in die Herstellung von Barrierefreiheit. Das Projekt wird zu 60 Prozent gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fond für Regionale Landesentwicklung (EFRE) durch die Förderbank des Landes (NBank). Ebenso unterstützen die FörderFreunde PS.SPEICHER e.V. das neue Angebot. So sponsert der Förderverein ein großes Wandgraffiti auf dem Vorplatz zum PS.Depot Kleinwagen und gestaltet eine Kinderecke im Besucherzentrum.

Über weitere Aktionen, Öffnungszeiten, Eintrittspreise informiert der PS.SPEICHER unter www.ps-speicher.de.

Pressemitteilung vom 19.06.2020:
Radeln und gewinnen: #cyclingforculture - PS.SPEICHER Jugendliche ruft Jugendliche zu Mitmach-Projekt auf

einblenden

Radeln und gewinnen: Mit dem bundesweiten Mitmach-Projekt #cyclingforculture ruft der PS.SPEICHER Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren zu Fahrradtouren in die Region auf.  


Gemeinsam mit den FörderFreunden PS.SPEICHER e.V. und dem Stadtmuseum Einbeck will der PS.SPEICHER jungen Menschen zum Radeln motivieren. Denn in der aktuellen Pandemiezeit entdecken viele Menschen ihre Liebe zum Fahrrad neu. Zeitweise löste es sogar das Automobil als meistgenutztes Fahrzeug in Deutschland ab.

Getreu seinem Motto „Räder, die uns bewegen“, ruft der PS.SPEICHER daher Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren zu individuellen Fahrradtouren auf. Im Aktionszeitraum vom 20. Juni bis 20. Juli sollen sie unter dem Titel „Cycling for Culture“ Kultur- oder Naturdenkmäler in ihrer Region vorstellen. „Wir leben in einer einzigartigen Kulturlandschaft,“ sagt Ingo Weidig, Museumspädagoge des PS.SPEICHER: „In jedem Landkreis finden sich zahlreiche historische Orte oder Naturdenkmäler.“ Und die gilt es zu entdecken und in einen Reisebericht zu verpacken.

Natürlich gibt es etwas zu gewinnen. Die ersten drei Plätze erhalten neben einem Pokal eine Familien-Eintrittskarte in den PS.SPEICHER inklusive 10 Minuten im Porsche-Rennsimulator. Weitere Infos und die Teilnahmebedingungen zum Projekt unter: www.ps-speicher.de und bei Ingo Weidig, ingo.weidig@ps-speicher.de (Tel.: +49 (0) 5561 923 20 264)

Die Aktion gilt für das gesamte Bundesgebiet, demnach sind die jeweils geltenden Corona-Regelungen einzuhalten. Firmen, Vereine und Radtreffs dürfen die teilnehmenden Jugendlichen unterstützen und es sind alle Arten Fahrräder (Rennrad, Mountainbike, City-Rad, etc.) zugelassen.

Die Idee für „Cycling for Culture“ kommt von dem Ravensburger Mountainbike-Profi Daniel Gathof, der Schülerinnen und Schüler zum Kilometersammeln auf dem Fahrrad aufgerufen hat und dem Greener Ultra-Cycling-Radler Florian Schütte, der bereits am 1. Mai im Landkreis Northeim das abgesagte Race across Germany Rennen für sich und einen positiven Zweck nachgestellt hat.

„Auch, wenn die Teilnehmer aufgrund der Corona-Maßnahmen nur allein oder in Zweiergruppen radeln dürfen, so gehören alle, die mitmachen, zum Team PS.SPEICHER.“ sagt Ursula Raschke von den FörderFreunden PS.SPEICHER e.V. Auf dem Youtube-Kanal des PS.SPEICHER stellten Ingo Weidig und Ursula Raschke auf einer kleinen Tour schon einmal die bewegte Fahrradgeschichte Einbecks mithilfe eines Videos vor.

Hinweis zu dem beigefügten Material:

Ingo Weidig, Museumspädagoge im PS.SPEICHER in Einbeck und Ursula Raschke von den FörderFreunden PS.SPEICHER e.V., rufen zu einer bundesweiten Fahrradaktion auf. Foto: Kulturstiftung Kornhaus
 

Ausschreibung #cyclingforculture

Das Ziel – Mitmachen!

  1. Ihr macht eine Fahrradtour und stellt uns dabei mindestens ein kulturhistorisches Bauwerk (ein Museum, eine Burgruine oder Denkmal) oder mindestens einen naturhistorischen Ort (wie die Apenteich-Quelle, oder der Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser, oder einen Berg, wie dem Wurmberg) mit fünf bis zehn Sätzen vor.
  2. Am Ende werden die gefahrenen Kilometer und das aufgezeichnete Kultur- oder Naturdenkmal von einer Jury des PS.SPEICHER bewertet.
  3. Nutzt bitte eine der bekannten kostenlosen Tracking-Apps (Bsp.: Strava), um Eure Tour digital zu dokumentieren.

Unter allen Teilnehmer*innen werden drei erste Preise verlost. Alle Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung. Aktionszeitraum: 20. Juni bis 20. Juli 2020.
Seid kreativ: Schickt Eure Tourdaten (Screenshot ausreichend), ein witziges Foto oder einen kleinen Videoclip von Euch sowie die kurze Beschreibung, warum ihr den kultur- oder naturhistorischen Ort besucht habt, als Teilnahme-Anmeldung an: ingo.weidig@ps-speicher.de.

Teilnahmeregeln:

  1. Fahren mit Helm ist Pflicht!
  2. Radeln in Gruppen ist nur in der Form erlaubt, die die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen in den jeweiligen Landkreisen und Bundesländern zulassen.
  3. Ihr achtet auf den Mindestabstand von 1,5 Metern.
  4. Maske und Desinfektionsmittel sind im Trikot oder Rucksack mitzuführen.
  5. Unnötige Risiken, wie stark befahrene Straßen, krasse Downhill-Sessions oder gefährliche Trails sind zu vermeiden.

Pressemitteilung vom 17.06.2020:
InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie informiert Schüler*innen über Ausbildungsberufe

einblenden

Berufsinformation XXL am PS.SPEICHER - InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie informiert Schüler*innen über Ausbildungsberufe


Der PS.SPEICHER in Einbeck und die NiedersachsenMetall geben Jugendlichen aus der Region Northeim, während der wichtigen Berufswahlphase die Möglichkeit, die Welt der Metall- und Elektro-Industrie, kennenzulernen. Der Metall- und Elektro Truck (ME-InfoTruck) bietet Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen acht bis zehn sowie interessierten Besucher*innen die Gelegenheit, durch eigenes Experimentieren in die faszinierende Welt der Technik einzutauchen.

Auf einer Fläche von 80 m2  stehen Multimedia-Anwendungen, Erlebnis- und Experimentierstationen zum Ausprobieren bereit. Die Nachwuchskräfte können durch eine eigene Programmierung und unter Anleitung an einer CNC-Fräse ihr erstes eigenes Werkstück fertigen. Bei der Entdeckungsreise werden Besucher*innen an einem Aufzugsmodell erfahren, welche Rolle IT in unserem Alltag spielt und wie es gelingt, ein Deckenlicht unabhängig von zwei Stellen ein- oder auszuschalten. Alle Exponate verfügen über interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos. Eine 3D-Animation vermittelt spannende Einblicke in die Welt der Automobilproduktion, Arbeitsplätze, Berufe, Spiele und typische Aufgaben. Die Jugendlichen lernen technische Zusammenhänge kennen und können am Produktionsprozess eines Autos mitwirken.  

Zur Erkundung von Ausbildungsmöglichkeiten und Berufen lädt ein „virtuelles Unternehmen“ ein. Der „BerufeScout“, auf einem mannshohen Touch-Monitor, zeigt freie Ausbildungsstellen in der Region und welche Interessen und Voraussetzungen dafür hilfreich sind. Wer noch nicht weiß, welcher Beruf zu ihm passt, kann dies hier spielerisch herausfinden.

Ein erfahrenes Beraterteam begleitet die Schüler*innen während ihres Besuchs im Truck, gibt Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und erklärt, was die Nachwuchskräfte während der Ausbildung und später im Berufsleben erwartet. Die Berater erhalten hierbei häufig Unterstützung von Ausbildern und Azubis, aus regionalen Betrieben, die Fragen beantworten und ebenfalls praxisnah aus ihrem Alltag erzählen. Nicht selten entstehen dabei Kontakte zwischen Jugendlichen und Unternehmen.

Infos zum Besuch
Zu finden ist der ME-InfoTruck vom 30.06. bis 03.07. auf dem Innenhof des PS.SPEICHER, Tiedexer Tor 3, 37574 Einbeck. Der Zutritt zum Truck, ist während der Öffnungszeiten von zehn bis 18 Uhr kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Die Personenanzahl im Truckinneren ist aufgrund der Hygienevorschriften der Coronabeschränkungen auf max. fünf begrenzt. Wartezeiten sind nicht ausgeschlossen.

Für Schüler*innen stiftet NiedersachsenMetall den Eintritt in die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER. Mitzubringen ist der Schülerausweis oder ein Schulnachweis.

Alle Besucher*innen nehmen bitte vor Betreten des ME-InfoTrucks sowie des PS.SPEICHER das dort jeweils geltende Hygienekonzept zur Kenntnis.

Pressemitteilung vom 06.05.2020:
Wiedereröffnung nach Corona/ neues Veranstaltungskonzept

einblenden

Der PS.SPEICHER nimmt den Betrieb wieder auf und präsentiert ein neues Veranstaltungskonzept


Der PS.SPEICHER in Einbeck öffnet am 7. Mai wieder seine Erlebnisausstellung. Acrylwände, Abstandsregelungen und Handdesinfektionsmittel sind nur ein Teil des Hygienekonzepts, mit dem das Team des PS.SPEICHER seinen Gästen einen sicheren Besuch gewährleistet. Zugleich besteht die Pflicht für einen Mund-Nasen-Schutz in Form einer Alltags- oder Community-Maske. Behelfsmäßig ist auch eine Bedeckung mit einem Schal oder Tuch möglich. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie Menschen mit Erkrankungen, die das Tragen einer Maske nicht erlauben (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen). Zudem sind Gruppenbuchungen nur sehr eingeschränkt und nach individueller Klärung möglich.
Das PS.Depot Lkw+Bus in der Otto-Hahn-Straße öffnet am 23. Mai wieder.

PS.Depots eröffnen stufenweise
Ebenfalls von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen ist die für Mitte Juli geplante Eröffnung der Depots des PS.SPEICHER. „Eigentlich wollten wir die größte Oldtimersammlung Europas mit einem lauten Paukenschlag präsentieren. Da uns dies nicht gewährt ist, beabsichtigen wir, die einzelnen Depots nach und nach zu öffnen. Vorrausichtlich noch im Juli eröffnen wir das PS.Depot Kleinwagen und das Besucherzentrum“, hofft Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer PS.SPEICHER. Danach sollen weitere Depots im Laufe des Jahres zugänglich gemacht werden, um dann schließlich in 2021 richtig durchstarten zu können.

Neues Veranstaltungskonzept
„Leider müssen wir aufgrund der Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus auch die Einbecker Oldtimertage 2020 vom 17. bis 19. Juli absagen. Das schmerzt uns besonders, denn es handelt es sich hierbei um die wichtigste und größte Veranstaltung für uns im Jahr“, sagt Anika Schmitt, Veranstaltungsleiterin des PS.SPEICHER. Zumal auch die seit Februar ausgebuchte PS.SPEICHER-Rallye am 18. Juli von der Absage betroffen ist. Die Strecke hätte gut 150 Kilometer durch die Region um Einbeck herumführen sollen.

Stattdessen möchte der PS.SPEICHER bald ein neues Veranstaltungskonzept unter dem Titel „Kaffee & Karossen“ am PS.SPEICHER einführen. Das Konzept trägt den erforderlichen Einschränkungen für Veranstaltungen Rechnung. Den Teilnehmern soll die Gelegenheit gegeben werden, auf dem Parkplatz zusammen zu kommen und sich „auf Abstand“ im Rahmen von Benzingesprächen auszutauschen. „Bei uns können sich nicht nur Fahrer von Old- und Youngtimern treffen, sondern auch Tuningfans oder Sportwagen- und US-Car-Besitzer. Alles zwanglos, locker und unter Wahrung der Abstandsregelungen“, sagt Schmitt.
Die ersten Einbecker NutzfahrzeugTage (21. bis 24. Mai) und das Störy Revival Kleinwagentreffen (13. Juni) hatte der PS.SPEICHER bereits Anfang April abgesagt.

Inhalte online vorstellen
Im Rahmen der Absagen entfällt auch die geplante Fahrrad-Sternfahrt zum PS.SPEICHER anlässlich des Internationalen Museumstages am 17. Mai. Aufgrund der Corona-Verfügung bieten die Organisatoren der bundesweiten Aktionen nun einen digitalen Weg an, um ihrem diesjährigen Motto „Museum für alle“ gerecht zu werden: Auf der Internetseite www.museumstag.de laden viele Museen zu virtuellen Rundgängen, Live-Führungen oder Videogesprächen mit Mitarbeitern ein. Der PS.SPEICHER bringt sich mit drei Kurzvideos zum Thema „Elektromobilität“ mit ein, die vom 11. bis 17. Mai online gehen.

Vorträge der FörderFreunde finden statt.
Die FörderFreunde PS.SPEICHER lassen unter Einhaltung der entsprechenden Vorlagen und Vorsichtsmaßnahmen ihre Vortragsveranstaltungen im Juni wieder anlaufen. Der Vortrag mit Dr. Ulrich Schiefer wird auf den 19. Juni um 19:00 Uhr verschoben und ersetzt den Reisebericht mit der ‚Tigerente‘. Die anschließenden Veranstaltungen finden wie geplant statt. Aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Vereins finden sich auf www.ps-speicher-foerderfreunde.de und auf Facebook.

Pressemitteilung vom 31.01.2020:
Infos zu Depoteröffnungen

einblenden

Das Mekka der Oldtimerszene - ab Sommer 2020!

 

Im niedersächsischen Einbeck ist ab Sommer 2020 die größte zugängliche Oldtimersammlung Europas zu sehen


Der PS.SPEICHER in Einbeck hat sich in den gut fünf Jahren seines Bestehens einen guten Namen als eines der schönsten und beeindruckendsten Oldtimermuseen Deutschlands gemacht. Jährlich besuchen fast 100.000 Gäste das Museum, das von dem Stifter und Sammler Karl-Heinz Rehkopf ins Leben gerufen worden ist. Jetzt legen die Einbecker nach und machen fast die gesamte Sammlung öffentlich: Mit insgesamt rund 2.500 Exponaten erschließt sich dem Besucher ab Sommer 2020 die größte Oldtimersammlung Europas.

Insgesamt 1.200 historische Motorräder, 630 PKW, Klein- und Kleinstwagen, 200 Lkw und Busse sowie eine Sammlung mit Elektrofahrzeugen und eine weitere mit Lanz Bulldogs werden dann in vier Schaudepots und dem PS.SPEICHER in Einbeck zu sehen sein. Die Lkw-und Bussammlung ist bereits seit einiger Zeit jeweils samstags innerhalb der Saison zu sehen; mit drei weiteren, räumlich eng beieinanderliegenden PS.Depots soll nun auch der Rest der riesigen Sammlung, die Karl-Heinz Rehkopf über einen Zeitraum von über 50 Jahren zusammengetragen hat, zugänglich gemacht werden. Ausgenommen sind vorerst lediglich eine Sammlung von Fahrrädern und Kleinteilen sowie einige Doubletten.
 
„Soweit wir es wissen, handelt es sich um die größte Sammlung dieser Art in Europa“, meint PS.SPEICHER-Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel, „vielleicht sogar weltweit. Auf jeden Fall ist es die größte ihrer Art, die frei zugänglich sein wird.“ Entsprechend viel Zeit sollten die Besucher mitbringen. „Es ist kaum möglich, an einem Tag das gesamte Angebot in Anspruch zu nehmen“, erklärt Meyer-Mertel. So dauere allein ein Besuch des PS.SPEICHER um die drei Stunden; für jedes Depot müssten weitere ein bis zwei Stunden eingeplant werden. Abgesehen von der knappen Zeit steht natürlich auch die Frage im Raum, wieviel ein Mensch überhaupt an einem Tag an Bildern und Eindrücken aufnehmen kann. „Sicherlich werden viele Gäste aber auch mit einer klaren Interessenlage kommen und nicht alles sehen wollen.“ So wird ein Schwerpunkt des Interesses wohl insbesondere auf der spektakulären Sammlung historischer Motorräder liegen.

Wo der PS.SPEICHER durch die Qualität der Präsentation und das kuratorische Konzept beeindruckt, werden die PS.Depots alleine schon durch die überwältigende Menge und die Anzahl der unterschiedlichen Exponate die Gäste überzeugen. Ausgewählte Highlight-Exponate, die stellvertretend für relevante Entwicklungsstufen stehen, sollen die langen Reihen der Objekte auflockern.

Für die Stadt Einbeck bedeutet die Öffnung der PS.Depots einen weiteren wichtigen Schritt in der Stadtentwicklung. „Mit dem PS.SPEICHER ist ein Ruck durch die Stadt gegangen“, freut sich Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, „der Tourismus boomt, Gastronomie und Einzelhandel profitieren. Die ganze Stadt lebt auf: Einbeck entwickelt sich zunehmend zum Mekka der Oldtimerszene, das jeder Oldtimerfan mindestens einmal im Leben besucht haben sollte“, ist die Bürgermeisterin überzeugt.

Dabei wird der Zugang zu den PS.Depots aufgrund der komplexen räumlichen Situation vor Ort zunächst in Form von begleiteten Rundgängen möglich sein. Über ein Buchungssystem im Internet können die jeweiligen Zugangstermine gebucht werden. Geschlossene Gruppen können auch außerhalb der vorgegebenen Zeiten Rundgänge buchen. Auch Führungen sind möglich. Insgesamt werden vier Depots zugänglich sein:

Das PS.Depot Lkw+Bus, das fast vollständig von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrieben wird (die beim PS.SPEICHER als „Ehrenaktive“ bezeichnet werden), ist bereits seit 3 Jahren innerhalb der Saison von April bis Oktober immer samstags geöffnet. Dies wird auch künftig so sein; das Depot soll aber noch stärker als bisher als „Aktiv-Depot“ ausgebaut werden. Bereits jetzt finden dort regelmäßig Aktionen, Trecker- und Feuerwehrtage sowie verschiedene Fahrzeugmeetings statt und werden die Fahrzeuge teilweise bewegt. Neben den Lkw und Bussen werden im PS.Depot Lkw+Bus künftig auch über 30 Lanz Bulldogs zu sehen sein.

Das PS.Depot Motorrad in der historischen Tapetenfabrik „Vereta“ zeigt auf 3 Etagen mit 3.500 qm Fläche insgesamt 800 Zweiräder, vor allem deutsche Serienmotoräder von den Anfängen bis zu den siebziger Jahren. Aber auch internationale Marken der siebziger Jahre sind zu sehen. In dem denkmalgeschützten Gebäude befinden sich darüber hinaus zwei historische Tapetendruckmaschinen sowie fast 1000 Druckrollen und Musterbücher, die einen authentischen Eindruck aus der Industriegeschichte des liebevoll sanierten Gebäudekomplexes ermöglichen.

Das PS.Depot Automobil befindet sich in einer ehemaligen Industrieanlage, unmittelbar gegenüber dem PS.Depot Motorrad. Auf 2 Ebenen werden auf 3.800 qm Fläche 200 PKW vor allem der Wirtschaftswunderzeit gezeigt. Neben Fahrzeugen der großen Marken VW, BMW, Mercedes, Opel, Adler und Borgward sind auch zahlreiche Einzelobjekte zu sehen. In einem Nebenraum befindet sich eine kleine aber feine Sammlung von Kinder- und Karussellfahrzeugen.

Das PS.Depot Kleinwagen beherbergt neben 230 Klein- und Kleinstwagen, die zu einem großen Teil aus der ehemaligen Sammlung Störy übernommen worden sind, auf 2.500 qm auch eine kleine Auswahl an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, Rennwagen sowie Kuriositäten aus der Sammlung. Im PS.Depot Kleinwagen befindet sich auch das Besucherzentrum, in dem die Tickets erworben und die Gruppen in die jeweiligen Depots geführt werden.

Der Zutritt kostet je 10,- € pro Person und Depot. Ein geführter Rundgang dauert rund 90 Minuten. Buchungen möglich über die Buchungs-Hotline 05561 8888 oder per E-Mail an entdeckung@ps-speicher.de.

Pressemitteilung vom 09.01.2020:
Jahresübersicht 2020

einblenden

PS.SPEICHER präsentiert die wichtigsten Termine für 2020

Highlight: Europas größte Oldtimersammlung ab Mitte Juli dauerhaft zugänglich


Der PS.SPEICHER, die einzigartige Erlebnisausstellung rund um die motorisierte Mobilität im südniedersächsischen Einbeck, steht erneut vor einem aufregenden und bewegenden Jahr. In 2020 laden in der Hauptausstellung und den Sonderausstellungen, dem PS.Forum, der PS.Halle und den PS.Depots zahlreiche Veranstaltungen zu einem Besuch ein. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Termine im PS.SPEICHER-Kalender für 2020:

Vom 31.01. bis 02.02. präsentiert sich der PS.SPEICHER auf der Bremen Classic Motorshow mit seinem neuen Messestand in Halle 5 sowie einer großen Sonderausstellungsfläche in Halle 4. Auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit der Messe Bremen am Eröffnungstag werden die Einbecker die Oldtimer-Fachpresse ausführlich über die geplante Öffnung aller PS.Depots im Juli informieren.

Am 28. März 2020 öffnet das PS.Depot Lkw+Bus mit dem Ruß- und FegTag seine Tore im Otto Hahn Park und läutet damit den Beginn der Samstagsöffnungen des Depots ein. Die weltgrößte Sammlung fahrbereiter historischer Nutzfahrzeuge wird an diesem Tag von den Ehrenamtlichen des Depots für die Saison hergerichtet. Dafür werden auch einige Fahrzeuge auf den Hof gefahren. Während drinnen gefegt und geputzt wird, können die Lastwagen, Busse, Transporter, Feuerwehrautos und Spezialfahrzeuge aus nächster Nähe bestaunt und teilweise fahrend beobachtet werden. Bis zum 7. November ist das PS.Depot Lkw+Bus dann jeden Samstag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Der 25. April 2020 steht ganz im Zeichen historischer Landmaschinen: Zum TreckerTag wird es wieder ein interessantes Rahmenprogramm geben, das derzeit noch erarbeitet wird. Große und kleine Treckerfans werden an diesem Tag im PS.Depot Lkw+Bus jedenfalls voll auf ihre Kosten kommen.

Der Internationale Museumstag am 17. Mai 2020 steht unter dem Motto „Das Museum für alle – Museen für Vielfalt und Inklusion“. Getreu der Räder, die ihn bewegen, lädt der PS.SPEICHER wieder alle Radfahrerinnen und Radfahrer der Region zu einer Sternfahrt nach Einbeck ein. Erneut geht es dann auf die Suche nach dem ältesten, dem leichtesten, dem am weitesten gereisten, dem schnellsten, dem gipfeligsten und dem „Best of Show“-Fahrrad. Neben einem bunten Rahmenprogramm gibt es zudem jeweils eine kostenlose Führung in einfacher Sprache und eine Blindenführung.

Vom 21. bis 24. Mai 2020 findet das 8.Treffen des OFN Uslar - Oldtimerclub für Nutzfahrzeuge Uslar e.V. im PS.Depot Lkw+Bus statt. Auch an diesem Programm wird derzeit noch gearbeitet.

Am dritten Juniwochenende (12. bis 14.06.2020, Hauptveranstaltungstag ist Samstag, der 13.06.) findet am PS.SPEICHER erneut das Störy Revival Kleinwagentreffen statt. Neben dem Besuch des PS.Depot Kleinwagen und der Sonderausstellung „KLEIN ABER MEIN“ erwartet die Teilnehmer auch eine Ausfahrt mit Ihrem Kleinwagen sowie ein interessantes Rahmenprogramm. Weitere Informationen sowie die Anmeldeunterlagen für Teilnehmer gibt es im Internet unter www.ps-speicher.de/kleinwagentreffen.

Vom 17. bis 19. Juli steht in Einbeck das Großereignis des Jahres im PS.SPEICHER an: die Einbecker Oldtimertage 2020. Anlässlich des 6. Geburtstages der Einbecker Erlebnisausstellung gibt es an drei Tagen ein umfangreiches Programm rund um historische Zwei-, Drei- und Vierräder. Ob Oldtimerrallye, Benzingespräche, Korso durch Einbeck oder ein Street Food Open Air: alle Freunde historischer Technik werden an diesem Wochenende ganz sicher auf Ihre Kosten kommen. Die begehrten Startplätze der Rallye sind auf eine Maximalzahl begrenzt. Informationen sowie Teilnahmebedingungen zur PS.SPEICHER Rallye gibt es im Internet unter https://www.ps-speicher.de/oldtimertage.php, Rückfragen sind per Mail unter ps-rallye@ps-speicher.de möglich.