PS.SPEICHER Rad PS.SPEICHER Rad PS.SPEICHER Rad

Aktuelle Presseinformation

zurück

Der PS.SPEICHER Einbeck präsentiert sich in Hildesheims Fußgängerzone

Wiebke Wrede-Olberg und Eckhard Homeister von der Wirtschaftsförderung der Stadt Hildesheim gemeinsam mit PS.SPEICHER-Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel (re.) im neu gestalteten Schaufenster.
Bildquelle: STIFTUNG PS.SPEICHER
Wiebke Wrede-Olberg und Eckhard Homeister von der Wirtschaftsförderung der Stadt Hildesheim gemeinsam mit PS.SPEICHER-Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel (re.) im neu gestalteten Schaufenster. Bildquelle: STIFTUNG PS.SPEICHER
Bild in hoher Auflösung herunterladen
Ab sofort präsentiert sich der PS.SPEICHER Einbeck in Hildesheims Fußgängerzone. 
Bildquelle: STIFTUNG PS.SPEICHER
Ab sofort präsentiert sich der PS.SPEICHER Einbeck in Hildesheims Fußgängerzone. Bildquelle: STIFTUNG PS.SPEICHER
Bild in hoher Auflösung herunterladen

EINBECK. Das Oldtimermuseum PS.SPEICHER aus Einbeck hat in Hildesheim ein leerstehendes Ladengeschäft mit drei Fahrzeugen aus der Sammlung gestaltet.

In bester Innenstadtlage Hildesheims hat das Oldtimermuseum PS.SPEICHER aus Einbeck jetzt ein leerstehendes Ladengeschäft mit drei sehenswerten Exponaten aus der Sammlung gestaltet. Bis Ende März verweisen ein Borgward Isabella TS Cabriolet aus den 1950er Jahren sowie die beiden Motorräder Walter 200 und Triumph Trident auf die größte Oldtimersammlung Europas. Der PS.SPEICHER befindet sich nur eine knappe Autostunde von Hildesheim entfernt.

Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer der Einbecker Erlebnisausstellung, war bei der Einräumung der Exponate selbst vor Ort. Der Kontakt zu Eckhard Homeister von der Wirtschaftsförderung Hildesheims, der den Ladenleerstand vermittelte, war leicht hergestellt, beide kennen sich noch aus der Zeit Meyer-Mertels als Stadtmarketingchef Hildesheims.
 
Aber nicht nur deswegen ist die Kooperation reibungslos zustande gekommen. „Wir haben in Einbeck dieselben Probleme mit Ladenleerstand wie auch Hildesheim und viele andere Städte“, meint Meyer-Mertel. Mit der temporären Gestaltung von Ladenleerstand werde zum einen die Attraktivität in den Fußgängerzonen erhalten, zum anderen bekomme der PS.SPEICHER die Möglichkeit zur Bewerbung seiner Ausstellung: „Eine echte Win-Win-Situation“.  Weitere Standorte in Hildesheim aber auch in anderen Städten in der Region sind für temporäre Gestaltungen im Gespräch. Ganz besonders freut sich Meyer-Mertel über die unkomplizierte und professionelle Zusammenarbeit mit der Hildesheimer Wirtschaftsförderung: „Das ist nicht in allen Städten so.“

Ab Anfang April ist das Ladengeschäft wieder vermietet. Dann baut der PS.SPEICHER seine Präsentation wieder ab, steht aber bereit, um gegebenenfalls bei einem erneuten temporären Leerstand an anderer Stelle erneut einzuspringen.