top of page

Tempo, Helden, Leidenschaft – Abenteuer Rennsport“ – Die Sonderausstellung im PS.SPEICHER Einbeck


“Wenn du scheinbar alles unter Kontrolle hast, dann bist du einfach nicht schnell genug.” (zugeschrieben dem amerikanischen Rennfahrer Mario Andretti, Formel-1-Weltmeister 1978)


Motorsport? Das ist doch gar kein richtiger Sport, da sitzt man doch nur im Auto und dreht seine Runden! Falls Sie so denken sollten, dann kommen Sie nach Einbeck und lassen Sie sich vom Gegenteil überzeugen. Erleben Sie im PS.SPEICHER hautnah die Faszination des Sports in der Sonderausstellung „Tempo, Helden, Leidenschaft – Abenteuer Rennsport“.


Von den rasenden Motorkutschen bis zu den modernen Hybridrennern

Auf fast 800 m2 Ausstellungsfläche entdecken Sie, wie spannend Motorsport sein kann. Es warten legendäre Siegertypen wie der Mercedes Grand Prix von 1914, die MV Agusta, auf der Mike „The Bike“ Hailwood 1962 Motorrad-Weltmeister wurde und der HybridSportwagenprototyp Audi R18 e-tron, mit dem 2012 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen wurde.


Zur Geschichte gehören nicht nur die strahlenden Gewinner, sondern auch die Außenseiter: wir stellen auch Exoten wie die „Rennpappe“, den Trabant P 800 RS, vor. Und dann gibt es noch was ganz Besonderes: ein Fahrzeug mit einer aufregenden Geschichte, das nach vielen abenteuerlichen Umwegen erstmals wieder in der deutschen Öffentlichkeit zu sehen ist – der Awtowelo Typ 650.


Mensch und Maschine

Im Rennsport geht es um mehr als nur Pferdestärken. Entscheidend ist der Einklang

zwischen Fahrer und Fahrzeug. Ein großartiger Rennfahrer ist nicht einfach nur ein wilder Draufgänger, er lotet die Grenzen seines Fahrzeugs aus.


Wenn es um Sieg und Niederlage geht, wird mit harten Bandagen gekämpft. Der Motorsport hat berühmte Rivalitäten hervorgebracht, Momente voller Triumph und voller Tragik. Seine Protagonisten begeistern ein Massenpublikum und verwirklichen ihren Traum. Doch die Leidenschaft für den Motorsport kann sie auch viel kosten, manchmal sogar das Leben.


In der Sonderausstellung werden die Geschichten einiger dieser Rennhelden erzählt. Was treibt Menschen wie Rudolf Caracciola oder Michael Schumacher an? Was bringt Frauen wie Michèle Mouton oder Jutta Kleinschmidt dazu, in der Männerdomäne Motorsport Erfolg zu suchen? Was braucht man überhaupt, um ein erfolgreicher Rennfahrer zu werden? Wir versuchen, Antworten auf diese Fragen zu finden und der Faszination Motorsport ein Gesicht zu geben.


Den Überblick behalten

WRC, WEC oder MotoGP sagt Ihnen nicht viel? Von der DTM Klasse 1 noch nie gehört? Im Motorsport hat sich im Laufe der Zeit eine enorme Vielfalt entwickelt. Es gibt viel mehr als nur die Formel 1. Selbst für Experten ist es mitunter schwer, den Überblick über die Rennserien und Fahrzeugkategorien zu behalten. Daher liegt es uns am Herzen, diese Themen verständlich und mitreißend aufzubereiten.


Ob auf der Straße oder abseits, ob auf vier Rädern, zweien oder sogar dreien – lernen Sie interaktiv die wichtigsten Rennserien kennen – sowie die Orte, an denen die Legenden des Motorsports gemacht wurden.


Apropos Orte… Wussten Sie, dass es einst mehr als 300 zugelassene Rennstrecken in

Deutschland gab? In der Ausstellung werden Ihnen fünf der wichtigsten Kurse näher

vorgestellt, deren Kurven sich fest in die DNA des Rennsports eingebrannt haben. Viel hat sich auf den Strecken und um sie herum seit den Anfängen verändert, als Hunderttausende Menschen zu den Rennveranstaltungen pilgerten. Auf Ihrem Rundgang finden Sie auch die Antwort auf die Frage, was diese Veränderungen angetrieben hat und warum der Name dieser Rennstrecken das Herz eines jeden Motorsportfans höherschlagen lässt.


Zusehen und mitmachen

Erzählt werden die spannenden Geschichten der ausgestellten hochkarätigen

Rennfahrzeuge, ihrer Fahrer und Erbauer multimedial: interaktive Filmstationen versetzen Sie zurück in die Zeit, als die Silberpfeile über die Rennstrecken Europas flogen, als die tragischen Geschehnisse von Le Mans den Blick auf den Rennsport für immer veränderten oder als sich Ost und West bei der Internationalen Sechstagefahrt duellierten. Unser Star, der Awtowelo Typ 650, wurde niemals von einem großen Publikum auf den Rennstrecken Europas bewundert. Exklusiv werden in der Sonderausstellung Bewegtbilder dieses fast vergessenen Rennwagens gezeigt.


Ein weiteres Highlight sollten Sie auf dem Rundgang nicht verpassen. Nein, das ist kein

Playstation-Controller, obwohl sich eine Ähnlichkeit nicht verleugnen lässt. Es ist Nico

Rosbergs Formel 1-Lenkrad von 2012, mit dessen Funktionen Sie sich mithilfe einer

interaktiven Vitrine vertraut machen können und sollen. Denn Sie werden die Kenntnisse gleich brauchen: steigen Sie ein in unser Formel-1-

Fahrzeug und werden Sie selbst zum Rennfahrer. Ziehen Sie an Ihren verblüfften Gegnern vorbei. Das Gaspedal voll durchtreten und vor der Kurve genau zum richtigen Zeitpunkt auf die Bremse. Endlich den Streckenrekord brechen. Und das ganz ohne Gefahr und ein Millionenbudget! Der Formel-1-Simulator der Sonderausstellung macht es möglich.


Natürlich wollen wir hier nicht alles verraten: Es gibt all das und noch viel mehr zu

entdecken. Aber vielleicht sind Sie ja ein wenig neugierig geworden auf das Abenteuer

Rennsport.



Ausstellung_Rennsport_2015
.pdf
Download PDF • 48KB

Comments


bottom of page